Der neue Bildatlas für Deutschland:

Flora Germanica

Autoren: Michael Hassler und Thomas Muer

(Artbeschreibungen überwiegend von Thomas Meyer. Unter Mitarbeit zahlreicher Spezialisten und Revisoren)

Enthalten sind nicht nur sämtliche (rund 3.000) heimische Arten, Unterarten und Varianten, sondern auch rund 1.800 Neophyten, verwilderte Zier- und Kulturpflanzen sowie Adventivarten. Sehr seltene Adventivarten mit weniger als 2 Funden werden aufgelistet, aber nicht beschrieben und abgebildet.

Pro Sippe 2 Bilder (in der Regel), Synonyme, Verbreitungsdaten, ausführliche Kurzbeschreibungen, Lebensräume, Rote-Liste-Daten u. v. a.

Taxonomie und Phylogenie auf dem neuesten möglichen Stand.

2 Hauptbände mit zusammen 1.700 Seiten (ca. DIN A 4), ca. 4.800 beschriebenen Taxa und rund 10.000 Bildern. Ausführliches Literaturverzeichnis rund 50 Seiten. Weitere rund 500 seltene Adventivarten werden erwähnt.

Band 3 (Kritische Gattungen) [Hieracium, Alchemilla, Rubus, Ranunculus auricomus, Taraxacum etc.] mit rund 700 Seiten und 1400 (Klein-)Arten; je 3 Bilder pro Art.

Erscheinungsdatum: 4. Quartal 2021, Kritischer Band 2022. [Die Entwurfsversion ist bereits im Satz, so dass das Publikationsdatum relativ sicher eingehalten werden kann.]

Verlag: Verlag Regionalkultur (Ubstadt-Weiher)

Subskription wird Mitte 2021 eröffnet